Woher bezieht Lichtblick den Strom?

Woher bezieht Lichtblick den Strom?

Lichtblick ist ein deutscher Energieversorger, der sich auf erneuerbare Energien spezialisiert hat. Das Unternehmen bezieht den Strom aus verschiedenen Quellen, um eine nachhaltige und umweltfreundliche Energieversorgung zu gewährleisten.

Erneuerbare Energien

Lichtblick bezieht den Großteil seines Stroms aus erneuerbaren Energien wie Windkraft, Solarenergie und Wasserkraft. Hierbei arbeitet das Unternehmen mit verschiedenen Anbietern zusammen, die über entsprechende Anlagen zur Stromerzeugung verfügen. Durch die Nutzung dieser regenerativen Quellen reduziert Lichtblick den Einsatz von fossilen Brennstoffen und damit den CO2-Ausstoß.

Kooperationen mit regionalen Erzeugern

Ein weiterer Teil des von Lichtblick bezogenen Stroms stammt von regionalen Erzeugern. Das Unternehmen geht Kooperationen mit Landwirten, Kommunen und anderen Akteuren ein, die eigene Energieanlagen betreiben. Hierbei kann es sich beispielsweise um Biogasanlagen oder Blockheizkraftwerke handeln. Durch die Zusammenarbeit mit diesen regionalen Erzeugern fördert Lichtblick die lokale Wertschöpfung und unterstützt die Energiewende vor Ort.

Zertifizierter Ökostrom

Lichtblick bietet seinen Kunden auch zertifizierten Ökostrom an. Dieser stammt aus Anlagen, die nach den strengen Kriterien bestimmter Umweltsiegel, wie beispielsweise dem Grüner Strom-Label, produzieren. Durch den Bezug von zertifiziertem Ökostrom stellt Lichtblick sicher, dass der Strom tatsächlich aus erneuerbaren Quellen stammt und nachhaltig erzeugt wurde.

Eigene Erzeugungsanlagen

Lichtblick betreibt auch eigene Erzeugungsanlagen zur Stromerzeugung. Hierbei setzt das Unternehmen auf eine dezentrale Energieerzeugung, beispielsweise durch Photovoltaikanlagen oder Blockheizkraftwerke. Diese Anlagen speisen den erzeugten Strom direkt ins Netz ein, wodurch Lichtblick einen Teil seines Strombedarfs selbst decken kann.

Internationale Beschaffung

Neben der Nutzung von erneuerbaren Energien in Deutschland bezieht Lichtblick auch grünen Strom aus dem Ausland. Hierbei setzt das Unternehmen auf eine sorgfältige Auswahl der Lieferanten, um sicherzustellen, dass der Strom aus umweltfreundlichen Quellen stammt und nachhaltig produziert wurde.

FAQs zum Thema „Woher bezieht Lichtblick den Strom?“

1. Bietet Lichtblick auch konventionellen Strom an?

Nein, Lichtblick spezialisiert sich ausschließlich auf erneuerbare Energien und bietet keinen konventionellen Strom aus fossilen Brennstoffen an.

2. Wie kann ich sicher sein, dass der Strom von Lichtblick wirklich aus erneuerbaren Quellen stammt?

Lichtblick bietet zertifizierten Ökostrom an, der bestimmten Umweltsiegeln entspricht. Diese Siegel gewährleisten, dass der Strom tatsächlich aus erneuerbaren Quellen stammt und nachhaltig erzeugt wurde.

3. Wie unterstützt Lichtblick die Energiewende vor Ort?

Lichtblick arbeitet mit regionalen Erzeugern zusammen, um einen Teil seines Stroms aus deren Anlagen zu beziehen. Dadurch fördert das Unternehmen die lokale Wertschöpfung und unterstützt die Energiewende auf regionaler Ebene.

4. Wie hoch ist der Anteil von erneuerbaren Energien im Strommix von Lichtblick?

Lichtblick bezieht den Großteil seines Stroms aus erneuerbaren Energien. Der genaue Anteil kann je nach Standort und Lieferanten variieren, liegt aber in der Regel weit über dem Durchschnitt.

5. Kann ich auch meinen eigenen Strom an Lichtblick verkaufen?

Lichtblick bietet auch die Möglichkeit, als Privatperson oder Unternehmen den selbst erzeugten Strom ins Netz einzuspeisen und an den Energieversorger zu verkaufen. Dadurch können Kunden aktiv zur Energiewende beitragen und von einer fairen Vergütung profitieren.

Avatar-Foto

Verfasst von Redaktion